Zahlungsarten
 

Allgemeine Geschäftsbedingungen         

1. Geltungsbereich

Die nachstehenden Bedingungen gelten für den Verkauf von Waren und die Erbringung von

Dienstleistungen durch die the office c.s. UG (haftungsbeschränkt ( nachfolgend the office c.s.

genannt) Sie gelten ausschließlich.

2. Anerkennen der Geschäftsbedingungen

Mit seiner Unterschrift auf dem Bestellformular akzeptiert der Kunde die allgemeinen

Geschäftsbedingungen von the office c.s. und verpflichtet sich, diese zu beachten.

3. Datenschutz

Die von the office c.s. im Rahmen der Vertragsdurchführung erhobenen personenbezogenen Daten

werden nur zum Zwecke der Vertragsabwicklung, Kundenbetreuung, Markt- und Meinungsforschung

sowie für Marketingzwecke von the office c.s. genutzt. Der Kunde erklärt hierzu seine Einwilligung.

4. Haftung

(1)the office c.s. haftet für Schadensersatz gleich aus welchem Rechtsgrund nur bei Vorsatz oder

grober

Fahrlässigkeit seiner Organe oder Gehilfen, jedoch für jedes Verschulden bei Schäden, die auf einer

Verletzung wesentlicher Vertragspflichten beruhen. (2) Eine Schadensersatzhaftung wegen Fehlens

zugesicherter Eigenschaften sowie eine Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz und anderen

zwingenden gesetzlichen Haftungsnormen bleibt von der vorstehenden Bestimmung unberührt. (3)

Die

Haftung für von the office c.s. zu vertretenden Verzug, anfängliches Unvermögen und Unmöglichkeit

ist auf solche Schäden begrenzt, mit deren Entstehung typischerweise gerechnet werden musste.

Diese

Haftungsbegrenzung gilt auch, wenn the office c.s. eine vertragswesentliche Pflicht fahrlässig verletzt.

5. Zustandekommen von Verträgen; Vertragsinhalt

(1) Die Bestellung durch den Kunden ist ein bindendes Angebot. Ist the office c.s. bereit, das Angebot

anzunehmen, so erfolgt dies durch Auftragsbestätigung per E-Mail, Fax oder per Post. Ist ein

Kaufvertrag mit dem Abschluß eines Vertrags mit einem Mobilfunkanbieter verbunden, steht der

Vertragsabschluß unter der aufschiebenden Bedingung, das der Kunde vom Mobilfunkanbieter

akzeptiert wird. (2) Angaben, Zeichnungen, Abbildungen, technische Daten, Gewichts-, Maß- und

Leistungsbeschreibungen, die in Prospekten, Katalogen, Rundschreiben, Anzeigen oder Preislisten

enthalten sind, haben rein informatorischen Charakter. the office c.s. übernimmt für die Richtigkeit

dieser Angaben keine Gewähr. Hinsichtlich des Umfangs und der Art der Lieferung sind allein die in

der Auftragsbestätigung oder Rechnung enthaltenen Angaben verbindlich.

6. Lieferzeit, Gefahrübergang

(1) the office c.s. liefert die Ware gemäß den getroffenen Vereinbarungen. Ist ein Liefertermin mit dem

Kunden vereinbart, wird the office c.s. diesen Termin nach bestem Vermögen einhalten. the office c.s.

ist berechtigt, in zumutbarem Umfang Teilleistungen zu erbringen und diese zu fakturieren. (2) Ist the

office c.s. aufgrund von bei the office c.s. bzw. deren Lieferanten eintretenden Betriebsstörungen,

Arbeitsausständen, Aussperrungen, behördlichen Anordnungen oder anderen Fällen höherer Gewalt

ohne eigenes oder zurechenbares Verschulden vorübergehend daran gehindert, den Kaufgegenstand

zum vereinbarten Termin zu liefern bzw. entsprechende Leistungen zu erbringen, verlängern sich

diese

Termine und Fristen entsprechend um die Dauer der Behinderung. Dauert die Behinderung länger als

acht Wochen an, können beide Vertragspartner vom Vertrag zurücktreten. (3) Ist the office c.s. mit

einer Lieferung in Verzug, muß der Kunde the office c.s. zur Bewirkung der Leistung eine Nachfrist

von zwei Wochen setzen. (4) Die Gefahr geht auf den Kunden über, sobald the office c.s. bzw. deren

Lieferanten die Ware dem Spediteur, Frachtführer oder der sonst zur Auslieferung bestimmten Person

übergeben hat. Verzögert sich die Auslieferung aus Gründen, die der Kunde zu vertreten hat, geht die

Gefahr mit der Mitteilung der Versandbereitschaft auf den Kunden über.

7. Zahlungsbedingungen, Kosten

(1) Die Zahlung der Ware erfolgt per Nachnahme oder per Vorkasse (Überweisung). (2) Dem Kunden

kann je Lieferung ein pauschaler Versandkostenanteil in Höhe von bis zu € 12,00 bei Nachnahme

und bis zu € 6,70 bei Vorkasse in Rechnung gestellt werden. (3) Aufrechnungsrechte stehen dem

Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von the office

c.s. anerkannt sind. (4) Übt der Kunde ein ihm gemäß 3. des Fernabsatzgesetzes zustehendes

Widerrufsrecht aus, so hat er bei einer Bestellung bis zu einem Betrag von 40 Euro die regelmäßigen

Kosten der Rücksendung zu tragen, es sei denn, daß die gelieferte Ware nicht der bestellten

entspricht. Bei Abschluß eines Mobilfunkvertrages entfällt das Recht auf Wiederspruch mit der

Genehmigung des Antrages durch den Anbieter. Dem Kunden bleibt es unbenommen, den Antrag

erst zwei Wochen nach Bestellung aktivieren zu lassen. In dieser Frist besteht jederzeit das Recht

eines schriftlichen Wiederrufs. Der Kunde muß diesen Wunsch einer Terminaktivierung in den dafür

vorgesehenen Antragsfeldern des Mobilfunkvertrages erklären. (5) Wählt der Kunde die Zahlungsart

"Nachnahme", so sind die Nachnahmegebühren an den Versender zu entrichten.

8. Besondere Zahlungsbedingungen für Ratenzahlungsvereinbarungen

(1) Haben the office c.s. und der Kunde eine Ratenzahlungsvereinbarung

(Ratenzahlungsplan)abgeschlossen, ergibt sich die Fälligkeit der Ratenzahlungen aus dem

Ratenzahlungsplan. Dem

Ratenzahlungsplan lässt sich auch eine mögliche Anzahlung, die Anzahl der Raten, die jeweilige

Höhe der Raten entnehmen. (2) the office c.s. zieht die mögliche Anzahlung sowie die vereinbarten

Raten per Lastschrift vom Konto des Kunden ein, wenn und soweit dies entsprechend vereinbart

wurde. Der Kunde hat alle Kosten zu ersetzen, die dadurch entstehen, dass eine Lastschrift nicht

eingelöst wird und der Kunde dies zu vertreten hat. Dem Kunden steht der

Nachweis frei, dass die Kosten nicht oder nicht in

der geltend gemachten Höhe entstanden sind. (3) the office c.s. ist berechtigt, vom

Ratenzahlungsplan zurückzutreten und die gesamte Restschuld sofort zu verlangen, wenn der

Kunde mit mindestens drei aufeinander folgenden Raten, die in der Summe mindestens 10 % des

Gesamtkaufpreises ausmachen, in Zahlungsverzug gerät und Telefónica Germany ihm erfolglos eine

zweiwöchige Frist zur Zahlung des rückst.ndigen Betrages mit der Erklärung gesetzt hat, dass

bei Nichtzahlung innerhalb der Frist die gesamte Restschuld verlangt wird.

9. Eigentumsvorbehalt

(1) the office c.s. behält sich das Eigentum an allen von ihr ausgelieferten Waren bis zur Erfüllung

sämtlicher Forderungen aus dem Vertragsverhältnis sowie sonstiger Forderungen, die the office c.s.

gegen den Kunden in unmittelbarem Zusammenhang mit der gelieferten Waren nachträglich erwirbt,

gleich aus welchem Rechtsgrund, vor. Vor Übergang des Eigentums wird der Kunde über die unter

Eigentumsvorbehalt stehenden Waren nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung von the office c.s.

verfügen. Bei Zugriffen Dritter, insbesondere bei Pfändung des Kaufgegenstandes, hat der Kunde the

office c.s. dies sofort schriftlich mitzuteilen und den Dritten unverzüglich auf das Vorbehaltseigentum

von the office c.s. hinzuweisen. (2) Bei Zahlungsverzug - auch hinsichtlich eines fälligen Teilbetrages -

und bei anderem vertragswidrigem Verhalten des Bestellers, ist the office c.s. berechtigt, die

Kaufsache

zurückzunehmen. (3) In betrügerischer Absicht abgeschlossene Mobilfunkverträge, insbesondere in

solchen Fällen, in denen keine Nutzung der Mobilfunkkarte erfolgt, können zu einer Rückforderung der

vergüteten Prämien und Vergünstigungen führen.

10. Gewährleistung (1) the office c.s. gewährleistet, daß die gelieferte Ware nicht mit Mängeln

behaftet ist, die den Wert

oder die Tauglichkeit zu dem gewöhnlichen oder dem nach dem Vertrag vorausgesetzten Gebrauch

aufheben oder mindern. Eine unerhebliche Minderung des Wertes oder der Tauglichkeit,

beispielsweise

bei handelsüblichen oder geringen, technisch nicht vermeidbaren Abweichungen in Qualität, Farbe,

Abmessungen, Ausstattung, Gewicht oder Design, bleibt außer Betracht. (2) Die Gewährleistungsfrist

beträgt vierundzwanzig Monate und beginnt mit der Übergabe der Ware an den Kunden. Etwaige

Mängel sind vom Kunden the office c.s. schriftlich mitzuteilen. (3) Liegt ein von the office c.s. zu

vertretender Mangel vor, so ist the office c.s. nach eigener Wahl zur Beseitigung des Mangels oder

zur

Ersatzlieferung berechtigt. Gelingt ein erster Nachbesserungsversuch innerhalb angemessener Frist

nicht und schlägt auch ein weiterer Nachbesserungsversuch fehl, so ist der Kunde berechtigt, vom

Vertrag zurückzutreten oder eine Herabsetzung des Kaufpreises zu verlangen. (4) Darüber

hinausgehende Ansprüche des Kunden, insbesondere Schadensersatzansprüche einschl.

entgangenem

Gewinn und wegen sonstiger Vermögensschäden des Bestellers sind ausgeschlossen, sofern nicht in

4. eine anderweitige Regelung vorgesehen ist.

11. Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages ungültig sein oder werden, so bleiben die übrigen

Bestimmungen gültig. Die Vertragspartner vereinbaren, die ungültige Bestimmung durch eine gültige

Bestimmung zu ersetzen, welche wirtschaftlich der Zielsetzung der Vertragspartner am besten

entspricht. Das Gleiche gilt im Fall einer Lücke des Vertrages.

12. Erfüllungsort/Gerichtsstand

(1) Erfüllungsort ist der Sitz von the office c.s. in Sternberg. (2) Sofern es sich bei dem Kunden um

einen Kaufmann, ein öffentlich rechtliches Sondervermögen oder eine juristische Person des

öffentlichen Rechtes handelt, wird Sternberg als ausschließlicher Gerichtsstand vereinbart.

 

Stand 11/2013

 

    

 

 

 

 

 

 

 

O2 Mobilfunk

 

O2 DSL

 

 

 

 

Akzeptieren Sie Kartenzahlung! Hier mobiles Kartenterminal bestellen